Altes Haus

MARIA-ROMANOVA-domMaria Roman Radusheva

Ich erinnere mich an den häuslichen Herd.
Liebe Erinnerungen tauchen auf.
Die Sonne scheint durch die Fensterscheiben.
Die Scharniere der rostigen Tür knarren.
Strauchrosen kriechen an den Wänden empor.
Hier ist der Duft der Kindheit verborgen.
Und meine Kindheit riecht nach Nüssen,
Kuchen und nassem Goldlack.
Ich sehe meine Mutter und meine Großmutter.
Ich höre Opas Märchen.
Aber meine Verwandten sind nicht mehr da.
Fröhliche, bunte Tage kommen zurück.
Meeresbrise und Sonnenuntergang umarmen mich.
Tränen fließen unwillkürlich mein Gesicht hinunter.
Und nicht weit hinter mir trauert auch das Meer darüber.

 Übersetzung: Saschka Zhurkov

MARIA-ROMANOVA