Der 24. Mai - der hellste bulgarische Feiertag - Die Bulgarische Schule „Donau“ in Linz feiertе mit tollem Konzert

Geschrieben von bgwienheute am .

24-mai s„Seit je und je aufs Neu’ gesegnet,
o ihr, Methodi und Kyrill,
ihr Hirten allen slawischen Wissens,
das ruht im Alphabete still.“
Stojan Michajlovski

Die Hymne „Schreite voran, oh wieder erstandenes Volk“ von Stojan Michajlovski auf die Heiligen Slawenapostel Kyrill und Method ruhrt jedes bulgarische Herz.

Am 24. Mai war der große Saal des Pfarrzentrums "St. Franziskus" gefullt mit Schulern, Eltern und anderen gespannten Zuschauern, die fur das Konzert gekommen waren.

Nach der festlichen Eroffnung durch die Schulleiterin Darina Tonkova, die kleinen Schuler zusammen mit ihrer Lehrerin haben tolle Auffuhrungen einstudiert. Mit ihren Vorfuhrungen sorgten sie fur gute Stimmung unter den Besuchern und ernteten begeisterten Applaus vom Publikum. Die verschiedenen Auftritte zeigten ausgezeichnete Vorbereitung, Interesse, Stolz und Spielfreude.

Gaste der Feier waren: die Kinderautorin Stefania Cankova, und Saschka Zhurkov, die Chefredakteurin der zweisprachigen Zeitung „Виена днес - Wien heute“. Die Schriftstellerin prasentierte ihr neues Buch “Donau – Marchenerzahlungen” in Anwesenheit von drei jungen Helden der Marchen: Lily, Alessandra und Sebastian, geboren und aufgewachsen an der Donau, Lily in der bulgarischen Stadt Svishtov und Alessandra und Sebastian- in Wien. Die Einladung zur Prasentation erfolgte durch die Herausgeberin der Zeitung, Die Autorin erzahlte, dass alle Marchen, die sie verfasste klangen vorher als Musikstucke und schenkte dem Publikum eine herrliche Klaviervorfuhrung.

Am Konzert nahmen Tefik Sulejmanov, Klaviervirtuose und Komponist und Peter Andreev (Kontrabass) teil. Die Musiker  prasentierten die Originalwerke. Ihre hochbegabte Darstellung begeisterte das Publikum.

Das Fest endete mit der Auffuhrung der bei der bulgarischen Gemeinde in Linz so beliebten Tanzgruppe der Schule „Donau“, die unter der Fuhrung ihrer Choreografin Eleonora Todorova uberraschten das Publikum mit einem neuen Tanz.

"Danke sehr herzlich fur das wunderbare Fest! So viel gluckliche kleine Kinder, so viel  Aufrichtigkeit und begeistertes Publikum! Das ganze Fest war wie ein glucklicher, schoner Traum! Ich erinnerte mich vor vielen Jahren in meiner Kindheit am Schwarzen Meer, wie wir den 24 Mai feierten. Ich erinnerte mich an meine damalige Kindheit am Schwarzen Meer!“- teilte Frau Zhurkov mit.

Als Abschluss gab es fur die Kinder ein riesiges Belohnungsbuffet.
Im großen Festsaal waren alle Gaste zum Buffet von hausgemachten Kuchen und Geback eingeladen.